Dr. Lars Schumacher - Schönheitschirurg

Brust

Eingriffe im Bereich Brust

 

Ästhetisch schöne Brustvergrößerung

Ein wohlgeformtes Dekolleté ist untrennbar mit dem Sinnbild einer Frau verbunden. Empfinden Frauen ihren Busen aufgrund ihrer Größe oder Form als Makel, kann es zur seelischen Belastung mit sinkendem Selbstvertrauen führen. Entspricht die zu keine oder erschlaffte Brust nicht den Proportionen des übrigen Körpers, ist der Wunsch nach einer Brustvergrößerung besonders ausgeprägt.

Herr Dr. Lars Schumacher hat sich seit 20 Jahren auf Brustvergrößerungen spezialisiert. Abhängig von den natürlichen Voraussetzungen und persönlichen Vorstellungen der Patientin, empfiehlt Herr Dr. Schumacher die Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten oder eine Brustvergrößerung mit Eigenfett.

Brustvergrößerung mit Implantaten

Eine Brustvergrößerung mit Implantaten hat den Vorteil, jeder Frau eine individuelle Lösung bieten zu können. Mit Brustimplantaten kann ein dauerhaft ästhetisches Ergebnis erfolgen. Schon vor dem Eingriff sind die spätere Brustform und auch die Brustgröße sehr gut vorhersagbar. Hochwertige Brustimplantate bieten zudem eine enorme Auswahl an Größen, Volumen und Formen. So können moderate bis größere Brustvergrößerungen ermöglicht werden.

Die von Herrn Dr. Schumacher verwendeten Brustimplantate entsprechen höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards. Silikonimplantate haben sich seit vielen Jahren dauerhaft bewährt. Durch ihre Elastizität und ihren Memory Effekt lassen sie sich häufig auch beim Tasten nicht von einer natürlichen Brust unterscheiden.

Die Positionierung des Implantates, unter dem Muskel (submuskulär) oder über dem Muskel (subglandulär), hängt von den persönlichen Wünschen und der individuellen körperlichen Gegebenheiten ab.

Unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Drüsen- und Weichteilgewebes, richtet sich die Zugangstechnik – über die Brustwarze, in der Unterbrustfalte oder über die Achsel - nach der Form und Größe der natürlichen Brust, der Implantatgröße und dem Brustwarzenvorhof.

Über den Schnitt wird in sorgfältiger Feinarbeit ein Hohlraum unter dem Brustmuskel oder zwischen Brustmuskel und Brustdrüse geschaffen. Nachdem die Implantate optimal eingebettet liegen und die Brüste formschön und seitengleich sind, wird der Schnitt in feinster Narbentechnik genäht.

Herr Dr. Schumacher erläutert Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden und welche Variante für Sie die Bestmögliche sein könnte.

Nach den Eigenschaften des Drüsen- und Weichteilgewebes kann die optimale Zugangstechnik gewählt werden.

Die Zugänge für Brustimplantate im Überblick

Brustwarzenhof (periareolär)
Unterbrustfalte (inframammär)
Achselhöhle (axillär)

Zugang über den Brustwarzenhof
Das Implantat wird durch einen kleinen Schnitt an der Brustwarze eingebracht. Die verbleibende Narbe fällt in der Regel relativ klein aus und bleibt am von Natur aus pigmentierten Brustwarzenvorhof unauffällig. Ein weiterer Vorteil liegt in der überwiegend guten Narbenverheilung am Brustwarzenhof. Durch den Zugang am Brustwarzenhof ist eine Optimierung der Unterbrustfalte möglich.

Zugang in der Unterbrustfalte
Bei diesem Zugang wird ein Schnitt in der Unterbrustfalte genutzt, um das Brustimplantat zu platzieren. Der Zugang über die Unterbrustfalte ist auch für größere Implantate geeignet. Die verbleibende Narbe bleibt durch ihre Lage in der Brustfalte kaum sichtbar.

Zugang in der Achselhöhle
Bei dieser Technik wird ein Schnitt in der Achselfalte gesetzt. Mit Hilfe eines endoskopischen Instruments wird das Brustimplantat eingebracht. Der Zugang über die Achsel ist nicht für jede Implantatgröße geeignet.

Implantatwechsel oder -entfernung

Brustimplantate werden seit Jahrzehnten bei Patientinnen eingesetzt. Manchmal kann es aus medizinischen Gründen vorteilhaft sein, die Implantate zu wechseln, zum Beispiel wenn eine ausgeprägte Kapselfibrose vorliegt. Eine Kapselfibrose ist erst einmal eine natürliche Reaktion des Körpers. Der Körper erkennt das Implantat als Fremdkörper und bildet eine feine Hülle, um es zu isolieren. Um das Risiko einer Kapselbildung zu minimieren, benutzt Herr Dr. Lars Schumacher ausschliesslich nano- oder mikrotexturierte Implantatoberflächen. Bildet sich nach mehreren Jahren eine Kapselfibrosekontraktur, also eine derbe Hülle aus Bindegewebe, sollte das Implantat ausgetauscht und die Kapsel teilweise oder vollständig, je nach Befund, entfernt werden. 

Herr Dr. Lars Schumacher plant mit Ihnen individuell, wie der Implantatwechsel durchgeführt wird, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung hat er auch vielen Patientinnen, die anderswo voroperiert wurden, helfen können. 

Der Wunsch nach einer Entfernung der Brustimplantate muss nicht zwingend gesundheitliche Probleme voraussetzen.

Für viele Frauen ist es einfach wichtig zu wissen, ob die Möglichkeit einer ersatzlosen Entfernung der Brustimplantate besteht. Die Explantation der Brustimplantate erfolgt in Vollnarkose und dauert etwa 1-1,5 Stunden. Nach jahrelanger Dehnung der Brusthaut kann nach der Entnahme der Implantate eine Bruststraffung empfehlenswert sein.

Bruststraffung

Eine wohlgeformte Brust ist untrennbar mit dem Sinnbild einer Frau verbunden. Viele Frauen erleben durch den normalen Alterungsprozess oder nach Schwangerschaften und dem Stillen, dass Ihr voller Busen an Volumen abnimmt und erschlafft. Es kommt dabei zu einem Elastizitätsverlust der Haut und einer Abnahme des Drüsengewebes. Hier kann eine Bruststraffung Abhilfe schaffen.

Bei einer Bruststraffung wird überschüssige Haut im unteren Brustbereich entfernt und ausgehend von den oberen Anteilen des Drüsengewebes wird eine neue Brust geformt. Die Straffung erfolgt in mehreren Schichten. Besonders viel Wert legt Dr. Lars Schumacher auf die innere Formung des Drüsengewebes zu einer wohlgeformten, festen Einheit. Dies wird als „innere BH Technik“ bezeichnet.

Die Warzenvorhöfe und die Brustwarzen werden zusammen mit den Nerven und Blutgefässen angehoben. Dabei können die Warzenvorhöfe gleichzeitig verkleinert werden. Nach dem Eingriff kann zumeist ein normales Empfinden, sowie die Stillfähigkeit erhalten bleiben.

Herr Dr. Lars Schumacher hat sich seit 20 Jahren auf narbensparende Techniken der Bruststraffung spezialisiert. Um ein schönes Ergebnis zu erzielen, kann gleichzeitig zur Bruststraffung eine zusätzliche Implantateinlage oder das Auffüllen mit Eigenfett empfehlenswert sein.

Brustverkleinerung

Viele Frauen leiden seit ihrer Pubertät unter einer zu großen Brust. Durch das Herabhängen der schweren Brust kommt es oft zu Rückenschmerzen und Hautirritationen in der Unterbrustfalte. Hier kann eine Brustverkleinerung Abhilfe schaffen.

Bei einer Brustverkleinerung wird Gebwebe vor allem im unteren und seitlichen Brustbereich entfernt und ausgehend von den oberen Anteilen des Drüsengewebes wird eine neue Brust geformt. Herr Dr. Lars Schumacher kombiniert die Brustverkleinerung bei Bedarf mit einer Fettabsaugung, um schonend weiteres Gewebe im Bereich der seitlichen BH-Zone zu reduzieren. Dies führt zu einer besonders harmonischen, neuen Brustform in Proportion zum Körper.

Dr Lars Schumacher hat sich seit 20 Jahren auf sichere Techniken der Brustverkleinerung spezialisiert. Eine individuelle Planung ist dabei unerlässlich. Herr Dr. Lars Schumacher nimmt sich gerne Zeit für Sie.