Bruststraffung Mannheim

Dr. med. Lars Schumacher

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Seit mehr als 20 Jahren Spezialist für narbensparende Bruststraffungen

Ausführliche & Maßangepasste Beratung sowie Planung des Eingriffs

 "Innere BH Technik"

Fakten zur Bruststraffung

Behandlungsdauer2 - 3 Stunden
BetäubungVollnarkose
Klinikaufenthalt1 - 3 Tage
NachbehandlungKompressions-BH, körperliche Schonung
Gesellschaftsfähigkeitnach 1- 2 Wochen
Sportnach 4 - 6 Wochen

Eine wohlgeformte Brust ist untrennbar mit dem Sinnbild einer Frau verbunden. Viele Frauen erleben durch den normalen Alterungsprozess oder nach Schwangerschaften und dem Stillen, dass Ihr voller Busen an Volumen abnimmt und erschlafft. Es kommt dabei zu einem Elastizitätsverlust der Haut und einer Abnahme des Drüsengewebes. Hier kann eine Bruststraffung Abhilfe schaffen.

Bei einer Bruststraffung wird überschüssige Haut im unteren Brustbereich entfernt und ausgehend von den oberen Anteilen des Drüsengewebes wird eine neue Brust geformt. Die Straffung erfolgt in mehreren Schichten. Besonders viel Wert legt Dr. Lars Schumacher auf die innere Formung des Drüsengewebes zu einer wohlgeformten, festen Einheit. Dies wird als „innere BH-Technik“ bezeichnet.

Die Warzenvorhöfe und die Brustwarzen werden zusammen mit den Nerven und Blutgefäßen angehoben. Dabei können die Warzenvorhöfe gleichzeitig verkleinert werden. Nach dem Eingriff kann zumeist ein normales Empfinden, sowie die Stillfähigkeit erhalten bleiben.

Herr Dr. Lars Schumacher hat sich seit 20 Jahren auf narbensparende Techniken der Bruststraffung spezialisiert. Um ein schönes Ergebnis zu erzielen, kann gleichzeitig zur Bruststraffung eine zusätzliche Implantateinlage oder das Auffüllen mit Eigenfett empfehlenswert sein.

Häufig gestellte Fragen zur Bruststraffung in Mannheim

Eine Bruststraffung kann sinnvoll sein, wenn die Brust altersbedingt oder aus anderen Gründen an Volumen verloren hat. So kann die Brust zum Beispiel auch infolge einer Schwangerschaft, Stillzeit oder durch starke Gewichtsschwankungen erschlaffen. Generell kommt eine Bruststraffung infrage, wenn Sie sich selbst nicht mehr wohlfühlen oder wenn es durch die hängende Brust zu Beschwerden kommt.

Die einzelnen Methoden zur Bruststraffung unterscheiden sich vor allem in der Schnittführung. Je nach gewünschtem Straffungsgrad kann der Zugang über einen kreisrunden Schnitt im Bereich der Brustwarze erfolgen, was später besonders unauffällig ist. Bei Bedarf wird zusätzlich ein Hautschnitt von der Brustwarze bis zur Unterbrustfalte gesetzt, der gegebenenfalls in der Brustfalte fortläuft.

Je nach Ausgangssituation wird außerdem die Brustwarze verkleinert oder in ihrer Position verlagert. Weiterhin legt Dr. Schumacher großen Wert darauf, das Drüsengewebe zu einer wohlgeformten, festen Einheit zu formen. Mit dieser sogenannten "Innere-BH-Technik" erzielt er besonders ästhetische und nachhaltige Ergebnisse.

Optimale Ergebnisse erzielen wir häufig auch durch eine zusätzliche Implantateinlage oder eine dezente Brustvergrößerung mit Eigenfett.

In einem Beratungsgespräch erläutert Ihnen Dr. Schumacher zunächst alle Details zur Bruststraffung, den Methoden und zu möglichen Risiken. Gemeinsam mit Ihnen wird entschieden, in welchem Umfang und mit welcher Technik die Brust gestrafft werden soll.

Wir führen die Bruststraffung in Mannheim stationär in Vollnarkose durch. Dr. Schumacher setzt zunächst die nötigen Hautschnitte und entfernt dann Haut- und Gewebeüberschüsse im unteren Brustbereich. Aus den verbliebenen Anteilen des Drüsengewebes wird die Brust neu modelliert. Bei Bedarf verlagert Dr. Schumacher auch die Brustwarzen zusammen mit den Nerven und Blutgefäßen.

Im letzten Schritt werden die OP-Wunden vernäht und mit einem Verband versorgt. Sie erhalten einen speziellen Kompressions-BH angelegt, den Sie in den folgenden Wochen durchgehend tragen sollten. Nach der Bruststraffung führen wir in Mannheim regelmäßige Nachkontrollen durch, bis nach etwa 2 - 3 Monaten das endgültige Ergebnis beurteilt werden kann.

Mit einer chirurgischen Bruststraffung erzielen wir bleibende Ergebnisse, da überschüssiges Gewebe dauerhaft entfernt wird. Zu beachten ist jedoch, dass sich die Brustform zum Beispiel durch Schwangerschaften oder starke Gewichtsschwankungen erneut verändern kann.

Die Bruststraffung ist in unserer Praxis ein Routineeingriff und wird von Dr. Lars Schumacher seit mehr als 20 Jahren durchgeführt. Dadurch können wir Ihnen eine hohe Behandlungssicherheit für Ihre Brust-OP bieten.

Dennoch können Komplikationen wie bei jeder Operation nie ganz ausgeschlossen werden. In seltenen Fällen kommt es zum Beispiel zu Wundheilungsstörungen, Sensibilitätsstörungen oder einer unschönen Narbenbildung. Letzteres lässt sich in der Regel durch eine sorgfältige Narbenpflege vermeiden. Hierzu erhalten Sie von uns im Vorfeld der OP genaue Hinweise.

Narben lassen sich bei einer Bruststraffung nie ganz vermeiden. Dr. Schumacher arbeitet jedoch seit 20 Jahren mit narbensparenden Schnitttechniken, sodass er die Narbenbildung auf ein Minimum reduzieren kann.

Der Verlauf der Narben ist abhängig von der gewählten OP-Methode. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass eine feine, kaum sichtbare Narbe ringförmig um den Warzenvorhof verläuft. Je nach Straffungsgrad ist zusätzlich ein senkrechter Schnitt unterhalb der Brustwarze sowie gegebenenfalls ein waagerechter Schnitt in der Brustfalte nötig.

Nach der Abheilung sollten die Narben allmählich verblassen und irgendwann kaum noch ins Auge fallen. Wir geben Ihnen in Mannheim gerne Tipps, wie Sie den Heilungsverlauf unterstützen und eine unschöne Narbenbildung vermeiden können.

Nach der Bruststraffung wird Ihnen ein spezieller Kompressions-BH angelegt, den Sie für etwa 6 Wochen Tag und Nacht tragen sollten. Außerdem sollten Sie sich einige Tage Ruhe gönnen und möglichst in Rückenlage schlafen. Überkopfbewegungen, starke Belastungen und jeglicher Zug auf den Brustbereich sind zu vermeiden.

Nach etwa 1 - 2 Wochen sind Sie wieder weitgehend arbeits- und gesellschaftsfähig. Mit dem Sport und intensiver körperlicher Arbeit sollten Sie aber noch einige Wochen pausieren. Auch direkte Sonne, Saunagänge und Schwimmbadbesuche sind in den ersten 6 Wochen zu vermeiden.

Je nach Sportart ist in der Regel eine Pause von 4 - 6 Wochen sinnvoll. Vor der Bruststraffung bespricht Dr. Schumacher mit Ihnen, zu welchem Zeitpunkt Sie welche Aktivität wieder aufnehmen können.

Ein erstes Ergebnis kann unmittelbar nach der Bruststraffung bereits erahnt werden. Die Heilungsphase dauert insgesamt etwa 2 - 3 Monate. Die oberflächliche Wundheilung sollte bereits nach etwa 3 Wochen weitgehend abgeschlossen sein.

Kontakt

Plastische & Ästhetische Chirurgie in Mannheim
Dr. Lars Schumacher

Augustaanlage 22
68165 Mannheim

0621 - 863 932 63
info@dr-lars-schumacher.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9:00 - 18:00 Uhr